Club 8: Oceana

13.09.2021

20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Oceana begann ihre eigene Karriere 2008, bei einem Auftritt auf der Popkomm sorgte sie erstmals für Aufsehen. So entstand ihr Debütalbum „Love Supply“ Ende des Jahres mit Aufnahmen in Hamburg und New York, welches gleich dreifach mit Gold ausgezeichnet wurde. Zu den USA hat die Norddeutsche ein ganz besonderes Verhältnis. Ihre Mutter heiratete in New York einen deutsch-amerikanischen Musiker und DJ aus Boston und auch ihre Großeltern in Deutschland sind in der Künstlerszene keine unbeschriebenen Blätter. Oceana durchlebte eine sehr von Musik und Kunst geprägte Kindheit und Jugend, mit Tanz- und Gesangsunterricht und vielen Bühnenauftritten. Anfang 2009 begleitete sie Peter Fox bei einigen Auftritten seiner Tournee, bevor ihre Debütsingle „Cry Cry“ in die Charts erfolgreich einstieg. Während sie bei der polnischen Version von Let’s Dance teilnahm, moderierte sie zeitgleich auf Arte die Arte-Lounge im deutsch-französischem TV. Ihr Debütalbum erlangte durch den Kinofilm „Jerry Cotton“ mit Moritz Bleibtreu und Christian Ulmen zusätzliche Bekanntheit. Weitere musikalische Meilensteine zusammen mit Boundzound und Seeed ebneten ihren Weg in den damals beliebten Bundesvision Songcontest, wo sie für Hessen antrat. Aufgrund ihrer enormen Popularität, die Oceana in Europa genießt, wurde sie von der UEFA auserwählt, den offiziellen Titelsong „Endless Summer“ zur Fußball-EM 2012 zu singen. Damit sollte sie international ihre erste Platin-Auszeichnung erhalten.

Image